WeWork bekommt eine weitere Milliarde und schreibt hohen Verlust

Der Coworking-Anbieter WeWork darf sich über eine weitere Milliarde US-Dollar für die Expansion freuen. Die Mittel kommen von dem japanischen Telekom- und Technologiekonzern Softbank in Form einer Wandelanleihe. Außerdem gab WeWork dieser Tage einige Zahlen zur Geschäftsentwicklung bekannt. Demnach gelang es dem US-Unternehmen im 2. Quartal, den Umsatz um 113 % auf 422 Mio. USD zu steigern. Erstaunlich sind aber auch die Verluste: Der Fehlbetrag im 1. Halbjahr lag mit 723 Mio. USD in der Größenordnung der Umsätze von 764 Mio. USD. Vor einem Jahr war der Verlust mit 154 Mio. USD noch halb so hoch wie der Umsatz (362 Mio. USD). WeWork begründet den Verlust-Anstieg laut US-Medien mit ausstehenden Flächen-Eröffnungen nach Umbauarbeiten.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.