Berlin: CG gibt laut Berichten Kreuzberger Postscheckamt auf

Die CG Gruppe trennt sich offenbar vom umstrittenen Projekt Postscheckamt in Berlin-Kreuzberg. Neuer Eigentümer und Entwickler am Halleschen Ufer wird laut übereinstimmenden Zeitungsberichten Art-Invest. Ein Teil der Übertragung der Anteile sei bereits abgeschlossen, sagte CG-Vorstand Jürgen Kutz u.a. der „Berliner Morgenpost“. Die Entscheidung sei Folge der aktuellen Einigung mit dem Bezirk über die Nutzung. Ursprünglich waren verschiedene Formen von Wohnen (70 %) und Gewerbeflächen (30 %) vorgesehen, dann plante die CG Gruppe mehr höherwertige Wohnungen, woraus aus Sicht des Bezirks günstiger Wohnraum verloren gegangen wäre. Der Kompromiss sieht nun den Bau von 311 Wohnungen vor, die in den Bestand der Degewo gehen, mit drei Viertel geförderten Wohnungen. Dafür erlaubt der Bezirk 70 % Gewerbe. Man sei auf Wohnungsbau, nicht auf Gewerbe spezialisiert – die Übergabe an Art-Invest somit eine logische Konsequenz, wird Kutz in der „B.Z.“ zitiert.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.