Berlin: Linus finanziert Wohntürme in Friedrichshain

Linus Capital stellt eine Finanzierung in Höhe von 88 Mio. Euro für das Wohnprojekt „Upside Max und Moritz“ in Berlin-Friedrichshain. Darlehensnehmer ist Mikare Real Estate, für den Spark Capital federführend bei der Transaktion agierte. Linus wurde von Greenberg Traurig beraten. Das Projekt umfasst u.a. zwei 90 m hohe Wohntürme; insgesamt werden rd. 70.000 m² Wohn-, Büro- und Einzelhandelsfläche errichtet. Die Wohnungen im Turm Max werden von Ziegert vertrieben. Das Projekt befindet sich im Bau und soll bis Ende 2021 fertiggestellt werden. Das Projektmanagement wurde an Trockland vergeben. Früheren Angaben zufolge werden rd. 300 Mio. Euro investiert. Für Linus ist es bereits das dritte Investment in Berlin seit Jahresbeginn. Gemeinsam mit den Partnern wolle man in diesem Jahr 200 Mio. Euro in Immobilienprojekte investieren, teilt das Unternehmen mit. Dabei habe man neben Berlin „auch andere A- und aufstrebende B-Städte im deutschsprachigen Raum und den Benelux-Ländern sowie die Metropolregion London im Blick“. Alle Daten zum Berliner Projekt finden Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.