Hamburg: Four Parx prüft unterirdisches Transportsystem für Citylogistik

Four Parx hat eine Machbarkeitsstudie für die Entwicklung eines unterirdischen Röhrensystems für die Ver- und Entsorgung von Innenstädten beauftragt. Mit dem neuen Transportmedium soll zunächst ein im Ortsteil  Wilhelmsburg geplantes Logistikzentrum mit einem Verteillager im 5 km entfernten Altona verbunden werden.  Die Röhren, in denen prinzipiell alle palettierbaren Güter und Materialien transportiert werden könnten, würden nach Unternehmensangaben bis zu 1.000 Fahrten täglich einsparen. Sowohl für das Lager in Wilhelmsburg als auch für den Mikrohub in Altona, wo auf sieben Stockwerken 14.000 m² genutzt werden könnten, sucht Four Parx geeignete Grundstücke. Durchgeführt werde die Studie von dem Kölner Unternehmen Smart City Loop, das das Röhrensystem bei einem positiven Ergebnis auch „relativ zeitnah“ bauen könnte.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.