Mietpreisindex: Lager- und Produktionshallen toppen klassische Logistikimmobilien

Die Mieten für Logistik-, Lager- und Produktionsimmobilien sind 2018 im Vorjahresvergleich um 8,7 % gestiegen. Dies ergibt sich aus dem vom IW Köln und dem Beratungsunternehmen IndustrialPort veröffentlichten Immobilien-Mietpreis-Index (IWIP), in den ca. 16.000 Gebäude unterschiedlicher Alters- und Ausstattungsklassen eingingen. Einzeln aufgeschlüsselt stiegen die Subindezes für Lager um 7 %, für Logistik um 2,2 % und für Produktion um 14,2 %. Die geringe Steigerung bei Logistik führt Jan Stemshorn von Savills, der die Studie unterstützt hat, auf Entwicklungen am Investmentmarkt zurück: „Vergleichsweise günstige Mietkonditionen bei großflächigen Entwicklungen mit Projektentwicklerausschreibung gleichen den signifikanten Mietanstieg in den Ballungs- und zentrumsnahen Gebieten wieder aus.“ Im Unterschied zu den klassischen Erhebungen der Maklerhäuser berücksichtigt der Index u.a. auch Hallen in abgelegenen Lagen und sehr kleine Flächengrößen.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.