Akelius senkt LTV durch Verkäufe in Deutschland

Der schwedische Wohnungskonzern Akelius hat in den ersten neun Monaten Mieteinnahmen von 373 Mio. Euro generiert, das entspricht einem Plus von 5,1 %. Der Periodengewinn lag bei 312 Mio. Euro (9M/2018: 474 Mio. Euro). Das Loan-to-value-Verhältnis ist von 44 % zum Jahresbeginn auf 40 % gesunken und soll bis zum Jahresende weiter abnehmen. Die Erwartung stützt sich u.a. auf unterschriebene Verkäufe im Volumen von 564 Mio. Euro, hauptsächlich in Deutschland. Das Closing steht noch aus. In Deutschland gehörten Akelius Ende September noch 19.701 Einheiten (Vj: 21.727), die Durchschnittsmiete beträgt 9,84 Euro/m² nach 9,48 Euro/m² vor einem Jahr bei einem Leerstand von 5,5 % (Vj: 7,4 %). Den Fair Value des deutschen Portfolios beziffert Akelius mit 4,343 Mio. Euro nach 4,525 Mio. Euro im Vorjahr.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.