CBRE soll Immobilien der Schweizer Novartis flottmachen

CBRE kümmert sich fortan um sämtliche Immobilien des Pharmakonzerns Novartis. Wie der Immobiliendienstleister mitteilt, beauftragt ihn das Basler Unternehmen mit einer breiten Palette an Aufgaben für seine rund um den Globus befindlichen Büro-, Labor-, Fertigungs- und Forschungsgebäude. Es gehe dabei insbesondere um eine Optimierung des Portfolios, um die operative Performance zu verbessern. Als weitere Ziele werden mehr Nachhaltigkeit bei der Flächennutzung sowie eine Verbesserung der Arbeitsatmosphäre genannt. Die Dienstleistungen für Novartis werden von den CBRE-Teams Global Workplace Solutions (GWS) und Advisory & Transaction Services erbracht. Das Immobilienportfolio von Novartis ist über 90 Länder verteilt und umfasst 6,5 Mio. m² Fläche.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.