Noratis: Pharma-Unternehmensgruppe Merz steigt groß ein

Der Wohnungsinvestor Noratis erhält mit der Merz Real Estate, einem Beteiligungsunternehmen des Pharmakonzerns Merz bzw. dessen Unternehmerfamilie, einen neuen Großaktionär. Zunächst erwirbt Merz vom Noratis-Chef Igor Christian Bugarski und einem weiteren Kernaktionär 1,06 Mio. Aktien zu einem Preis von je 21,00 Euro, was einem Anteil von 29,4 % entspricht. Der Preis korrespondiert mit dem Börsenkurs vor dem allgemeinen Crash infolge der Coronakrise. Die Vereinbarung wurde am Freitag getroffen. Bugarski bleibt mit 8,0 % beteiligt. Als nächstes plant Noratis eine Kapitalerhöhung um 4 % auf 3,9 Mio. Euro, die allein Merz für 19,80 Euro je Stück zeichnet, sodass deren Anteil auf über 33 % wachsen wird. Zugleich hat sich Merz verpflichtet, bis Ende 2024 rd. 50 Mio. Euro in Noratis zu investieren. Das Engagement soll das Portfoliowachstum der Noratis unterstützen. Diese will in nächster Zeit weniger Objekte verkaufen, sodass die Mieteinnahmen mehr Gewicht bekommen. Man wolle künftig ohne Veräußerungserlöse profitabel sein.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.