RLI plant ersten europäischen Fonds und eigene Bauprojekte

RLI Investors will noch in diesem Jahr seinen ersten europäischen Logistikfonds auflegen. Als Investitionsziel haben sich die Münchener City-Last Mile Hubs in Kerneuropa ausgesucht, wobei der Schwerpunkt auf Deutschland liegen soll. Speisen soll sich der Fonds u.a. auch aus eigenen Bauprojekten: Die Projektentwicklungssparte RLI Development hat laut Gründer und Gesellschafter Umut Ertan einige Bauingenieure und Architekten unter Vertrag und Grundstücke mit über 2 Mio. m² in der Pipeline. „Der gesamte Planungs-, Entwicklungs- und Bauprozess kann so günstiger und schneller inhouse abgewickelt werden“, so Ertan. Im Jahr 2019 habe RLI elf Logistikimmobilien für rd. 156 Mio. Euro eingekauft und  sein verwaltetes Vermögen um knapp 24 % auf über 1 Mrd. Euro gesteigert. Wo RLI seine ersten eigenen Bauprojekte realisiert, lesen Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.