Französischer Fonds kauft für 115 Mio. Euro Büros in NRW

Der französische Reit Advenis Real Estate hat für seinen offenen Fonds „SCPI Eurovalys“ in zwei Transaktionen deutsche Büroimmobilien im Wert von 115 Mio. Euro erworben. Es handelt sich zum einen um vier Objekte in Gelsenkirchen, Mülheim und Köln, zum anderen um eine einzelne Kölner Immobilie (Edmund-Rumpler-Straße 6), die u.a. an Eurowings und Barmer GEK vermietet ist. Der Kaufpreis von 82 Mio. Euro sei angesichts der Covid-19-Folgen „nachverhandelt worden“, erklärt Advenis. Zu den Mietern zählen der Versicherungsdienstleiser Aon, der Discounter Aldi sowie die öffentliche Hand. Die einzelne Kölner Immobilie wurde für 33,2 Mio. Euro gemeinsam mit Inovalis erworben. Beim Verkäufer dürfte es sich nach TD-Recherchen um Apollo Global Management handeln. Im Zuge der Ankäufe hat der Fonds eine Kapitalerhöhung von 500 Mio. Euro auf 1 Mrd. Euro angekündigt. Mehr zu der Transaktion und den Objekten lesen Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.