Gerüchte über mögliche Fusion von Accor und IHG

Der französische Hotelkonzern Accor und die britische InterContinental Hotels Group (IHG) sollen eine mögliche Fusion prüfen. Nach Informationen der französischen Zeitung „Le Figaro“ gab es Anfang Juni ein Sondierungsgespräch hierzu, das von Accor ausgegangen sein soll. Der französische Hotelkonzern soll ein Team zusammengestellt haben, das sich diesem Projekt widmet. Accor-CEO Sébastien Bazin zögere aber noch und habe daher noch keinen Kontakt zu IHG hergestellt, heißt es in dem Bericht. Accor wollte das Gerücht auf Anfrage von „Le Figaro“ nicht kommentieren. Die beiden Hotelkonzerne haben im ersten Halbjahr aufgrund der globalen Corona-Krise mehr als 40 % Umsatz verloren und umfassende Sparmaßnahmen angekündigt. Sollten Accor und IHG zusammengehen, entstünde der weltgrößte Hotelkonzern mit mehr als 1,5 Mio. Zimmern. Bislang hält Marriott International diesen Rang mit 1,4 Mio. Zimmern.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.