Premier Inn übernimmt 15 Häuser von Centro Hotel

Der britische Mischkonzern Whitbread macht sich die Verwerfungen der Corona-Pandemie zu Nutze. Laut dem aktuellen Halbjahresbericht hat der Mutterkonzern von Premier Inn Verträge für 15 Hotels der Centro-Marken Centro Hotels, FourSide und NinetyNine in deutschen A- und B-Städten unterzeichnet. Die Gesamtinvestition für den Deal wird sich voraussichtlich auf 40 bis 50 Mio. belaufen, der Großteil der Summe ist für die Renovierung und das Rebranding der Hotels erforderlich. Die Transaktion umfasst den Transfer der Pachtverträge von den Bestandsbetreibern auf Whitbread, sie unterliegt noch der kartellrechtlichen Zustimmung. Das Closing ist für Dezember 2020 vorgesehen. Acht der Häuser sind in Betrieb, sieben befinden sich in Planung. Welche Hotels konkret übernommen werden, wollte Premier Inn auf TD-Nachfrage nicht mitteilen. Eine Anfrage bei Centro Hotel blieb bis Redaktionsschluss der TD Morning News unbeantwortet. Winkt das Kartellamt die Übernahme durch, wächst die Pipeline der in Deutschland für Premier Inn gesicherten Standorte auf 68 Hotels, 21 davon sind bereits in Betrieb.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News an und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.