Habona: Nahversorger-Spezialfonds füllt sich Schlag auf Schlag

Der Spezialfonds „Habona Deutsche Nahversorger (Inst.)“, den der Frankfurter Asset-Manager Habona für die Deka aufgelegt hat, hat schon wieder eingekauft. Für rd. 65 Mio. Euro erwarb er ein Portfolio aus 15 Netto-Märkten von Ratisbona. Die Mietfläche summiert sich auf 26.000 m². Ratisbona hat die in Bayern und NRW (je 4), Thüringen (3) sowie in Bremen, Sachsen, Brandenburg und im Saarland gelegenen Märkte vor Kurzem neu erbaut oder revitalisiert. Manche werden auch erst im Laufe des nächsten Jahres fertiggestellt. Erst vor Kurzem hatte der Fonds den Kauf von acht Supermärkten für 33 Mio Euro von Schoofs Immobilien bekannt gegeben. Weitere Käufe sollen in den nächsten Wochen folgen. Der rein auf Nahversorgungsimmobilien ausgerichtete Fonds plant mit 350 Mio. Euro Gesamtinvestitionsvolumen.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.