München: Imfarr kauft Magna-Areal an der Zamilastraße

Die österreichische Imfarr baut ihren Immobilienbestand im Münchener Osten weiter aus. Von Magna Real Estate erwarb das Unternehmen nun ein über 17.000 m² großes Grundstück in der Zamilastraße 27. Für das Gelände, das in der Vergangenheit von einem Stahlhändler genutzt wurde, besteht Baurecht für eine Neubebauung mit 28.750 m² BGF. Magna wurde bei der Transaktion rechtlich von der Kanzlei Walch Rittberg Nagel beraten, der Käufer von der Kanzlei Arnecke Sibeth Dabelstein. Im Sommer war bekannt geworden, dass sich Imfarr das gegenüberliegende Gelände Klausenburger Straße 9 gesichert hat. Verkäufer hier waren CV Real Estate und KanAm Grund. Außerdem übernahm Imfarr die Mehrheit an einer Objektgesellschaft, die ein 29.000 m² großes Gelände an der Zamilastraße hält. Für das gesamte Entwicklungsgebiet, das auch in der Hochhausstudie der Stadt München auftaucht, gibt es Planungen für ein Büroquartier mit mehr als 100.000 m² BGF.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.