Berlin: Art-Invest und Degewo können mit Quartier am Postscheck-Hochhaus loslegen

Der Weg für die Entwicklung eines Stadtquartiers auf dem früheren Postscheckamts-Gelände in Berlin-Kreuzberg ist frei. Der Bezirk hat nun die Planreife für das 35.600 m² große Gelände rund um den markanten 90 m hohen ehemaligen Postbank-Tower beschlossen. Entwickelt wird das Quartier am Halleschen Ufer 40-60 gemeinsam von Art-Invest und der Degewo. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft plant etwa 320 Wohnungen, von denen rd. zwei Drittel als geförderter Wohnraum angeboten werden. Art-Invest wird ca. 66.500 m² Gewerbefläche sowie 80 weitere Wohnungen realisieren. Zudem sind eine Kita, ein Supermarkt, weitere Geschäfte sowie Flächen für Gastronomie geplant. Baustart soll im kommenden Jahr sein. Die ersten Wohnungen dürften 2024 bezugsfertig sein. Angestoßen wurde das Projekt einst von der CG Gruppe. Mehr zur langen Geschichte des Projekts finden Sie im Datenblatt in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.