Captiva-Fonds holt sich Edeka-Portfolio von MAS

Captiva hat für 100 Mio. Euro ein Portfolio aus Einzel- und Großhandelsimmobilien erworben, die alle an Edeka vermietet sind. Die neun Supermärkte, sieben NP-Discountmärkte sowie sieben Edeka-Cash-&-Carry-Märkte verteilen sich auf 23 Standorte, u.a. Berlin (2x), Potsdam, Wiesbaden, Magdeburg, Wilhelmshaven und Soltau. Verkäufer ist die an der Johannesburger Börse notierte MAS Real Estate, die im September JLL mit dem Verkauf ihres gesamten Deutschlandportfolios mandatiert hatte. Das Edeka-Portfolio war aber nach TD-Informationen schon länger auf dem Markt gewesen. Das Portfolio hat 71.000 m² Gesamtmietfläche sowie verschiedene Erweiterungs- und Entwicklungsreserven. MAS bezifferte seine Nettomieteinnahmen zuletzt auf 5,4 Mio. Euro, seinen Wert auf 91 Mio. Euro. Captiva erhöht seinen Bestand an Nahversorgungsimmobilien mit dem Kauf auf rd. 500 Mio. Euro. Die Hamburger machten den Deal für einen Spezialfonds, der durch Universal-Investment administriert wird. Das Closing wird für das 1. Quartal 2021 erwartet, die Freigabe durch das Kartellamt steht noch aus. Mehr zum Verkauf der MAS-Immobilien lesen Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.