Hamburg: Grünes Licht für Studentenapartments in Harburg

Die Lorenz Gruppe, Nord Project und GBI dürfen im Harburger Binnenhafen 174 Apartments für Studenten und Auszubildende realisieren. Der Stadtentwicklungsausschuss und die Bezirksverwaltung Harburg haben dem Vorhaben in der Theodor-Yorck-Straße zugestimmt, teilen die Projektpartner mit. Politisch ist das insofern bemerkenswert, als dass die SPD-Fraktion zuvor beantragt hatte, Projekte mit ausschließlich Mikrowohnungen in der Harburger Innenstadt nicht zu genehmigen, weil es Fälle gegeben habe, dass diese zwar als Studentenapartments angekündigt, aber allgemein als möblierter Wohnraum teuer angeboten worden seien. In dem Lorenz/GBI-Projekt werden 15 Wohnplätze für gemeinnützige Träger vorgesehen sowie 23 Apartments von der Hamburgischen Investitions- und Förderbank subventioniert und deshalb vergünstigt vermietet. Im frei finanzierten Teil betragen ab Fertigstellung im Frühjahr 2023 die Mieten rd. 510 Euro inklusive der Betriebskosten. Somit werden sie "im Vergleich mit anderen Angeboten vor Ort eher günstiger sein", so Nord Projekt. Die Apartments sind 19 bis 20 m² groß und vollmöbliert. Einen Datensatz zu dem Projekt finden Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.