International Campus hält 1 Mrd. Euro für Studi- und Berufstätigenapartments bereit

International Campus (IC) hält in den nächsten drei Jahren 1 Mrd. Euro für Bau und Eröffnung weiterer Microapartment-Häuser bereit. Außer der Marke The Fizz, von denen das Unternehmen bereits 13 Studentenwohnheime in Deutschland und weiteren Ländern betreibt oder noch entwickelt, plant es Häuser für Berufstätige unter der neuen Marke HVNS, die wie das englische Wort "Havens" ausgesprochen werden soll. "Wir sind an Flächen und Bestandsgebäuden in A- und B-Städten interessiert", sagt CEO Rainer Nonnengässer. Außer Großstädten wie Hamburg und Berlin kommen kleinere Städte mit beliebten Universitäten für Investments in Frage. Die Gemeinschaftsflächen wie Koch- und Essbereiche oder Lern- und Musikräume, welche IC als Besonderheit der Häuser herausstellt, sind laut Nonnengässer momentan coronabedingt geschlossen. Stattdessen gebe es Online-Angebote. Hauptgesellschafter von IC ist der kanadische Asset-Manager Brookfield.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.