Greenman-Fonds sichert sich neue Edeka-Märkte in Ostdeutschland

Der offene Fonds des irischen Supermarktinvestors Greenman ("Greenman Open") hat mit der Schröder Holding aus Zeitz (Sachsen-Anhalt) einen Rahmenvertrag in Höhe von 46 Mio. Euro über die Übernahme von Projektentwicklungen geschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, dass Greenman sieben von Schröder zu entwickelnde Edeka-Filialen nach Fertigstellung erwirbt. Die Märkte entstehen in Ostdeutschland und sollen zwischen 2021 und 2023 übergeben werden, Edeka hat jeweils Mietverträge über 15 Jahre abgeschlossen. Es ist der zweite Rahmenvertrag, den Greenman mit einem deutschen Projektentwickler unterzeichnet hat; vergangenen Juni hatte sich der Investor für 95,5 Mio. Euro drei Fachmarkt- und hybride Zentren gesichert, die von Schoofs Immobilien entwickelt werden. Die erste der drei Immobilien, ein gemischt-genutztes Hybridzentrum im baden-württembergischen Tuttlingen, wurde vor einem Monat vom Fonds erworben. Finanziert wurde der Ankauf in Höhe von 31,7 Mio. Euro durch die Wüstenrot Bausparkasse.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.