Meinel und Jenyon gründen Investmenthaus für Produktionsimmobilien

Der frühere CEO von Geneba, Wulf Meinel, hat sich mit dem einstigen King-Sturge-Deutschlandchef Bruce Jenyon zusammengetan. Mit ihrem gemeinsamen Unternehmen StoneVest investieren die beiden von Zürich aus in Light-Industrial- und Logistikimmobilien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Hauptaugenmerk soll in der Anfangsphase auf Produktionsimmobilien liegen, die per Sale-and-Leaseback erworben werden. Als Seed-Investor hat StoneVest ein englisches Family Office gewonnen, das 30 Mio. Euro beisteuert. Damit können im ersten Schritt 100 Mio. Euro angelegt werden. Die Investments erfolgen als Club-Deals über eine in Luxemburg registrierte Investment-Plattform namens "Industrial Property Europe", bei der StoneVest als Co-Investor agiert. Einen ersten Sale-and-Leaseback-Deal hat das Unternehmen mit dem Industriekonzern Al-Ko Kober für dessen Standorte in Jettingen-Scheppach und Kammeltal-Eppenbeuren (beides Bayern) abgeschlossen. Vermittelt wurde die Transaktion durch WIB Immobilien, Finanzierungspartner ist die DZ Hyp. In den nächsten fünf Jahren soll das Investitionsvolumen beständig auf 500 Mio. Euro wachsen. Perspektivisch sind auch Logistik-Projektentwicklungen geplant.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.