Berlin: Quartier Heidestraße bekommt Finanzierung über 296 Mio. Euro

Ein Konsortium unter Führung der Deutschen Hypo finanziert die Quartiersentwicklung an der Berliner Heidestraße mit 296 Mio. Euro. Mit im Boot sind die Ergo Group und DZ Hyp als Co-Arranger sowie die Volksbank Offenburg/Villingen. Die Finanzierungssumme werde über eine Laufzeit von etwas mehr als zwei Jahren zur Verfügung gestellt, heißt es in einer Mitteilung. Darlehensnehmer sind Entwickler Taurecon, Drees & Sommer sowie Aggregate. Das Quartier Heidestraße entsteht nördlich vom Hauptbahnhof und umfasst sieben zusammenhängende Gebäudekomplexe; die Finanzierung erfolgt für die vier Objekte "Crown II", "Straight", "Colonnades" und "Spring" mit zusammen 72.383 m² Wohn-, Büro- und Gewerbeflächen. Die Fertigstellung werde 2023 erwartet; es handele sich bei dieser Finanzierung um die erste Projektentwicklung, die zusammen mit einer Versicherung dargestellt werde. Eine 400 Mio. Euro schwere Finanzierung für den über 100.000 m² großen Büroteil des Quartiers hatte bereits die LBBW gestellt. Mehr zum Quartier Heidestraße finden Sie im Datenblatt von TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.