Friseurkette Klier macht mit 500 Salons weniger weiter

Die Gläubigerversammlung der Friseurkette Klier hat dem Insolvenzplan zugestimmt. Ende des Monats werde das Eigenverwaltungsverfahren voraussichtlich beendet sein, teilte die beauftragte Rechtsanwaltsgesellschaft Noerr mit. Es sei gelungen, insgesamt 850 Salons und Shops mit etwa 6.400 Mitarbeitern zu erhalten. Vor der Corona-Pandemie, die zu einem massiven Umsatzeinbruch führte, zählte die Klier Hair Group in Deutschland rd. 1.350 Salons und Shops mit etwa 8.500 Beschäftigten. In den kommenden Jahren werde das Unternehmen sein Filialportfolio weiterentwickeln, kündigte Noerr an.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.