Düsseldorf: Büroflächenumsatz im 1. Quartal halbiert

Mit einem Flächenumsatz von nur 50.600 m² im 1. Quartal startete der Düsseldorfer Bürovermietungsmarkt laut Zahlen von Anteon schwach ins Jahr. Das Ergebnis bedeutet einen Rückgang von 51 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, Verträge über 5.000 m² blieben bislang ganz aus. Damit setzte sich die Corona-bedingte Entwicklung der vergangenen Monate fort. Während die Spitzenmiete bei 28,50 Euro/m² stagniert, erhöhte sich die Durchschnittsmiete um 0,10 Euro auf nun 16,90 Euro/m². Die Leerstandsrate nahm binnen eines Jahres von 6,9 auf 7,4 % zu, der Anteil der verfügbaren Untermietflächen verdoppelte sich. Anteon erwartet, dass die Zurückhaltung der Nutzer mindestens noch das erste Halbjahr anhalten wird, und prognostiziert einen Jahresumsatz von rd. 250.000 m².

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.