Warburg-HIH kauft Büroprojekt in der Heidelberger Bahnstadt

Warburg-HIH Invest hat den Bürobau erworben, den die Kölner Kreer Group im Zuge ihres Projektes "Kopernikusquartier" in der Heidelberger Bahnstadt (Czernyring) entwickelt. Die Investmentgesellschaft will die Immobilie in einen Individualfonds stecken. Fertig wird sie voraussichtlich erst 2023. Das fünfgeschossige Gebäude soll dann 5.850 m² Büro- und 1.020 m² Einzelhandelsfläche bieten. Zwei weitere Gebäude mit Wohn- und Ladenflächen hatte Kreer im März an Catella Residential veräußert. Was die Vermietung angeht, ist Warburg-HIH-Chef Hans-Joachim Lehmann optimistisch: Die "großzügige und moderne Ausstattung" sei bei Mietern gefragt, zudem seien in Heidelberg nur begrenzt neue Flächen auf dem Büromarkt verfügbar. Der Kauf erfolgte off-market. S-Immobilien Heidelberg hat vermittelt.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.