Coros plant Gewerbequartier am Berliner Humboldthain

Coros (bisher Commodus) plant ein neues Stadtquartier am Humboldthain in Berlin-Wedding. Für 2022 kündigt das Investmentunternehmen den Baubeginn auf dem über 10 ha großen Areal an der Gustav-Meyer-Allee an, auf dem die AEG einst Elektromotoren herstellte. Die ehemals als Commodus firmierende Coros hatte die beiden Teilareale 2018 und 2020 gemeinsam mit der E.on-Pensionskasse erworben. Der Alleinmieter auf 60.000 m², die Berliner Sparkasse, gibt den Standort 2024 zugunsten des Bauwert-Neubaus in Adlershof auf. Mögliche Nachnutzungen sollen nun in einem Werkstattverfahren gemeinsam mit Bürgern sowie in einem städebaulichen Wettbewerb entwickelt werden. Der Bebauungsplan weist das Areal als Gewerbegebiet aus, Coros hält hier Nutzungen mit Bezug zu Wissenschaft und Zukunftsbranchen für sinnvoll. "Office ist nicht tot, Mixed-use sowieso nicht", sagt Mitgründer Leonhard Sachsenhauser im Gespräch mit TD. Coros will sich fortan auf nachhaltige Investments in Berlin, München und Hamburg fokussieren. Außer komplette Neuentwicklungen nimmt es sich Revitalisierungen vor. Mehr darüber lesen Sie in TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News an und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.