Leverkusen: Cube übernimmt Quartiersprojekt mit 63.000 m² BGF

Cube Real Estate wird auf einem 15.400 m² großen Areal an der Europa-Allee in Leverkusen das neue Bahnhofsquartier mit rd. 63.000 m² BGF und 42.000 m² Nutzfläche für Gewerbe, Einzelhandel, Wohnen, Beherbergung, Hotel und Gastronomie realisieren. Bis 2026 investiert der Leverkusener Projektentwickler über 200 Mio. Euro in den Eingang der Neuen Bahnstadt Opladen. Dafür übernimmt das Unternehmen vollständig die Geschäftsanteile der Bahnhofsquartier Opladen GmbH Co KG sowie der Dienstleistungs- und Handelsquartier Opladen GmbH & Co KG von der AK Projektmanagement Beteiligungs GmbH des Immobilienunternehmers Jürgen F. Kelber. Dazu gehört auch der Siegerentwurf von Kadawittfeldarchitektur, mit dem Momentum Real Estate den städtebaulichen Wettbewerb für das Quartier gewonnen hatte. Kelber war 2017 bei Momentum eingestiegen. Cube wurde bei dem Ankauf durch die Kanzlei Loschelder Rechtsanwälte und Ecovis KSO beraten. Die Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft war für den Verkäufer tätig. Mehr zu dem Projekt finden Sie im Datenblatt von TD Premium.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.