Preig: Bisherige Plutos will Wohnungen und Büros für 500 Mio. Euro entwickeln

Der Entwickler und Asset-Manager Plutos führt seine Geschäftsaktivitäten mit denen seines auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Tochterunternehmens Creo Group zusammen. Gemeinsam treten sie künftig unter dem einheitlichen Namen Plutos Real Estate Investment Group (Preig) auf. Der Fokus der neuen alten Preig AG liege auf Investitionen in Bestandsrevitalisierungen, Bestandshaltung und Neubauten von Büro- und Gewerbeimmobilien in Regionalzentren jenseits der Metropolstandorte für den eigenen Bestand. Daneben sollen auch Wohnimmobilienprojekte realisiert werden, u. a. in Modulbauweise. Auch an der Revitalisierung von Altbauwohnungen, die Plutos seit zehn Jahren betreibt, hält das Unternehmen fest. Bis Ende 2024 sind 500 Mio. Euro Investitionsvolumen geplant. Preig legt seinen Entwicklungsschwerpunkt auf "moderne Arbeitswelten": Bei Bestandsrevitalisierungen will es Flex-Offices und Coworking-Spaces "auch jenseits des Prime-Segments" entwickeln.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.