Eyemaxxx mit schwarzer Null

Der Wohn- und Gewerbeentwickler Eyemaxx Real Estate ist in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahres (30. April)  in die Gewinnzone zurückgekehrt: Das Konzernergebnis nach IFRS beläuft sich auf +0,8 Mio. Euro nach -19,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das Ebit verbesserte sich von -18,1 Mio. Euro auf +4,2 Mio. Euro. Die Kennzahlen des Vergleichszeitraums seien von nicht-liquiditätswirksamen Bewertungseffekten geprägt gewesen. Das Eigenkapital im Konzern wuchs bis Ende April von 40 auf 44,2 Mio. Euro. Dennoch war wegen Projektabwertungen die EK-Kapitalquote unter Vorgaben von Anleihen gefallen. In der Folge beschloss Eyemaxx große Kapitalerhöhungen. Diesen stimmten die Aktionäre nun zu.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.