Soravia will Projektpipeline mit Stefan Spilker mehr als verdoppeln

Stefan Spilker (55) verantwortet ab sofort das Deutschlandgeschäft des österreichischen Wohn- und Büroentwicklers Soravia. Mit dem früheren Becken-Geschäftsführer will Soravia besonders in den deutschen Top-7 wachsen. Gemeinsam mit Co-Geschäftsführer Peter Oismüller soll die Projektpipeline in Deutschland von rd. 1 Mrd. Euro mittelfristig auf rd. 2,5 Mrd. Euro ausgebaut werden, kündigte Soravia heute an. Leiten wird Spilker das Deutschlandgeschäft von der neuen Hauptverwaltung in Hamburg aus. Zusätzlich zu den bisherigen Standorten Hamburg und München sind Niederlassungen in weiteren deutschen Großstädten geplant. Seinen Posten bei Becken hatte Spilker Ende 2020 aufgegeben. Vor seiner etwa zehnjährigen Tätigkeit für den Hamburger Entwickler war er bei Hochtief und der Hypovereinsbank.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.