Neue Instone-Tochter Nyoo soll günstigen Wohnraum schaffen

Der Wohnungs- und Quartiersentwickler Instone hat eine Tochtergesellschaft gegründet, die günstigen Wohnraum in Mittelstädten und in Metropol-Randgebieten schaffen soll. Mit der neuen Nyoo soll 2030 die Hälfte aller von der Instone-Gruppe entwickelten Immobilien aus dem Segment bezahlbarer Wohnraum stammen. Ende September befanden sich bereits rd. 250 Wohneinheiten in Düsseldorf-Unterbach, Mönchengladbach und Duisburg in der konkreten Entwicklung. Bis Ende des Jahres sollen es doppelt so viele werden. Im Blick hat das Unternehmen dabei etwa das Münsterland, Nordbayern oder das Rhein-Neckar-Gebiet und setzt dabei unter anderem auf Standardisierung und Digitalisierung bei Projektentwicklung und Bau. Geleitet wird Nyoo, das mehr als 30 Mitarbeiter in der Kölner Zentrale zählt, von Stefan Dahlmanns, der parallel seine Position als Geschäftsführer von Instone Real Estate Developments weiterführt.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.