Hahn-Fonds kauft in Coburg und Krefeld

Die Hahn Gruppe hat für ihren "German Retail Fund II" zwei Handelsimmobilien in Coburg und Krefeld für zusammen über 60 Mio. Euro erworben. Das voll vermietete Fachmarktzentrum in Coburg bietet rd. 17.500 m² Mietfläche mit einer Restlaufzeit von 5,6 Jahren. Verkäufer ist ein Immobilien-Sondervermögen, das von Credit Suisse Asset Management und Intreal betreut wird. Der Käufer wurde von Kucera Rechtsanwälte beraten, für die Verkäuferseite waren Ashurst und iMallinvest tätig. Das Einzelhandelszentrum in Krefeld-Uerdingen bietet auf rd. 7.200 m² Platz für eine Edeka-Filiale sowie mehrere Arztpraxen und Büros. Hier beträgt die Restlaufzeit 5,5 Jahre. Verkäufer ist ein von Macquarie verwalteter Immobilienfonds, Hogan Lovells war beratend tätig. Bei beiden Transaktionen waren auch Imtargis und JLL eingebunden. Mit diesen Zukäufen hat der Spezialfonds sein Zielvolumen von 370 Mio. Euro erreicht.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.