Frankfurt: Büromarkt kratzt an 200.000 m²-Marke

Der Flächenumsatz auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt liegt nach dem 1. Halbjahr über dem Vorjahresniveau, bleibt aber hinter den Ergebnissen vor der Corona-Krise zurück. Laut Blackolive sind im ersten Halbjahr 2022 bei 347 Mietverträgen rd. 216.200 m² Bürofläche neu vermietet worden; NAI apollo kommt bei 236 Abschlüssen auf 190.900 m², von denen 87.800 m² auf das zweite Quartal entfallen. Blackolive sieht die Vermietungsleistung in der Flächenklasse 2.001 m² bis 5.000 m² gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Deals im Segment bis 1.000 m² steuerten fast die Hälfte zum Gesamtumsatz bei, NAI apollo kommt in diesem Segment auf eimem Gesamtumsatz von 72.500 m², was dem Vorjahresniveau entspricht. Bei den Branchen lagen die Finanzdienstleister vor den Unternehmen der öffentlichen Hand. Beide Maklerhäuser registrieren steigende Durchschnitts- und Spitzenmieten, während sich die Leerstandsquote bei 8 bzw. 8,4 % stabilisiert.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.