Savills: Wieder mehr Verkaufsaktivitäten

In den deutschen Investmentmarkt für Wohn- und Gewerbeimmobilien scheint wieder mehr Bewegung zu kommen. Wie Savills in seiner Monatsauswertung für den Juli berichtet, ist die Zahl der Transaktionen nach dem Tiefpunkt im April leicht angestiegen, allerdings bleibt sie ein Viertel unter dem monatlichen Durchschnitt des Jahres 2021. "Gleichwohl stellen wir aktuell wieder mehr Verkaufsvorbereitungen fest", so das Maklerunternehmen. Zudem werde bei vielen Objekten, deren Vermarktung im Frühjahr gestoppt wurde, eine Marktansprache für den Herbst vorbereitet. Obwohl die Europäische Zentralbank ihren Leitzins jüngst um 50 Basispunkte und damit überraschend stark angehoben hat, seien die langfristigen Zinserwartungen der Marktteilnehmer in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen. Dasselbe gilt für die Renditen risikoarmer Anleihen: So erreichte die Rendite für 10-jährige Bundesanleihen zuletzt ihren niedrigsten Stand seit April. Das bedeutet eine höhere Risikoprämie bei Immobilien gegenüber Alternativanlagen und verspricht sinkende Finanzierungskosten.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.