Belgische WDP will Logistikflächen in Deutschland kaufen

Der belgische Immobilieninvestor Warehouses De Pauw (WDP) hat große Pläne für Deutschland. Seit dem 1. Juli operiert die WDP Deutschland GmbH als Nachfolgegesellschaft der WVI GmbH von ihrem neuen Firmensitz in Ludwigsfelde bei Berlin aus. Deutschland-Geschäftsführer Stephan Küper soll sich um die Akquisition von Flächen und die zu entwickelnden Logistikimmobilien sowie den Ausbau des Portfolios kümmern. WVI war als Joint Venture von WDP und VIB schon in Gelsenkirchen, Europastraße 21-23, vermietet an Imperial und Dokas, sowie in Bottrop, Rhein-Herne-Kanal 7, aktiv. Die börsennotierte WDP hat in Europa gut 6 Mio. m² vermietbare Flächen. Der Schritt nach Deutschland und die vollständige Übernahme sowie Umfirmierung der WVI werden als "strategische Expansion" beschrieben. Die Gesellschaft erwirbt und entwickelt Logistikflächen für den eigenen Bestand. "Wir wollen in Deutschland aktiver und zu einer Hausnummer werden", sagte Küper gegenüber TD.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.