Magna verkauft Sozialimmobilien-Projekte an Wohnvoll

Die Magna Real Estate AG hat ihr Projektentwicklungsgeschäft für Sozialimmobilien an die Wohnvoll AG verkauft. Die Geschäftsleitung reagiere damit auf sich verändernde Marktgegebenheiten und Marktopportunitäten, berichtete die Hamburger Gesellschaft. Bei der nicht näher benannten Transaktion wurde Magna rechtlich von den Kanzleien Willkie Farr & Gallagher, Huth Dietrich Hahn und Walch Rittberg Nagel beraten, steuerlich von Mazars; Victoriapartners war Financial Advisor. Noch im Frühjahr 2020 hatte das Unternehmen angekündigt, mit der dafür gegründeten Magna Care GmbH Sozialimmobilien entwickeln zu wollen. Bis Ende 2022 sollte ein Projektentwicklungsvolumen von rd. 200 Mio. Euro in Mehrgenerationenhäuser bzw. Anlagen des Betreuten Wohnens entwickelt werden. Die Projekte, die Magna im Visier hatte, lagen meist in niedersächsischen Kleinstädten, z.B. in Aerzen, Eicklingen, Eschwege und Uelzen sowie im holsteinischen Malente.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News an und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.