Berlin: Koreaner vor Kauf des Allianz-Campus?

Ein koreanisches Konsortium steht offenbar vor dem Erwerb des künftigen Allianz-Hauptquartiers in Berlin-Adlershof. Der Kaufpreis für den 60.000 m² großen Komplex soll bei rd. 320 Mio. Euro liegen, berichtet „Europroperty“, ohne eine Quelle zu nennen. Berliner Marktkreise bestätigten TD diese Größenordnung. Dem Vernehmen nach wird mit einem Abschluss des Deals im Januar gerechnet. Die Büroimmobilie wird derzeit von Corpus Sireo, FOM Real Estate und Ed. Züblin entwickelt und soll 2019 bezugsfertig sein. Exklusiv mit der Vermarktung beauftragt ist Colliers International, das bereits bei der Vermietung an die Allianz vor einem Jahr vermittelt hatte.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.