Engel & Völkers Capital: Fondsgesellschaft investiert 40 Mio. Euro in Wohnungen

Engel & Völkers hat mit der Engel & Völkers Capital AG eine Fondsgesellschaft gegründet und geht mit einem geschlossenen Fonds für Wohnimmobilien an den Start. Für den Deutschen Wohnfonds 01: Metropolregionen sollen für rd. 40 Mio. Euro Mehrfamilienhäuser in attraktiven Lagen mit solider Mieterstruktur in den drei westdeutschen Metropolregionen Hamburg, der Rheinschiene (Düsseldorf/Köln/Bonn) und der Region Rhein/Main (Frankfurt am Main/Wiesbaden) erworben werden.
Berenberg Bank an Konzeption beteiligt
Die Alleinvermarktung des Fonds erfolgt durch die Berenberg Bank, die auch bei der Konzeption des Fonds beteiligt war. Deren Tochter Berenberg Private Capital GmbH und die BulwienGesa AG sind bei der Auswahl der zu kaufenden Objekte beteiligt und stellen der Fondsgesellschaft weitere Dienstleistungen zur Verfügung.
Rendite von bis zu 6,25 %
Der Mindestzeichnungsbetrag für den Fonds beträgt 25.000 Euro zzgl. 5 % Agio. Die Beteiligung läuft bis zum Jahresende 2020. Den Anlegern wird eine anfängliche Auszahlung für das Geschäftsjahr 2009 vor Steuern in Höhe von 5,75 % p. r. t. in Aussicht gestellt. Die Ausschüttung soll bis zum Jahr 2017 auf 6,25 % p.a. vor Steuern ansteigen.
Sven Odia leitet Vorstand
Die Engel & Völkers Capital AG wurde im Frühjahr 2009 gegründet und hat ihren Sitz in Hamburg. Dem Vorstand gehören Sven Odia (Vorsitzender) und Ralph P. Viereck an. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Thomas Völkers. Zu den weiteren Mitgliedern des Aufsichtsrates zählen Christian Völkers und Helge Kolaschnik.

TD Morning News abonnieren

Melden Sie sich für die TD Morning News and und erhalten Sie täglich einen kostenlosen Auszug aus unseren Branchennachrichten.